05 Jul

Das Raumschiff stürzt zum 2. mal ab – Berliner Kulturprojekt c-base vor dem Aus

\"*\"Seit fast 12 Jahren besteht die
Raumstation Mitte an der Jannowitzbrücke. Sie war und ist Magnet
für unterschiedlichste Projekte aus dem Bereichen Gesellschaft,
Kunst und Kommunikation. Hier treffen sich GO-Spieler,
Comic-Zeichner, Musiker, 3D-Designer und Jugger. Von der Piratenpartei über den Wikipedia
Stammtisch bis hin zum Freifunk-NET. Das Raumschiff bietet vielen
Aktivitäten eine Heimat, die die Off-Kultur Berlins prägen.
Das alles droht nun wieder im Nichts zu verschwinden und damit ein
weiteres Loch in der Kulturlandschaft im Zentrum zu hinterlassen.

Die
Kosten wuchsen ins Unermessliche

\"*\"Vor fünf
Jahren wurde das Haus, in dem sich die Raumstation befindet, durch
eine Genossenschaft renoviert. Diese Renovierung zum
„Jugendmedienhaus“ ist damals sogar durch den Senat gefördert
worden. Dadurch stiegen auch die Kosten für die c-base, die
zuletzt zu einem Mietrückstand von über drei Monatsmieten
geführt hatten. Die Miete hatte sich nach dem Umbau
verdoppelt. Dazu kommen gestiegene Stromkosten und Forderungen der
GEMA im vierstelligen Bereich. Diese Woche bekam der Verein die fristlose
Kündigung.

Aber auch etwas
Anderes macht dem Verein Sorgen. Viele der Mitglieder haben kein Geld mehr, um den Beitrag von 17,- € zu zahlen. Zudem haben etliche
Sponsoren Versprechungen gemacht, aber ihre Zusagen nicht
eingehalten. Ohne diese Außenstände von fast 30.000,- €
wäre die c-base überlebensfähig.

Die c-base finanziert sich
ausschließlich durch die über 200 Mitglieder und das, was
bei Veranstaltungen übrig bleibt. Auch die über 40 Stunden
Öffnungszeit pro Woche müssen ehrenamtlich geleistet
werden.

Berlin zu schick für Schmuddelkultur?

Derzeit suchen wir händeringend nach Lösungen. Eine
Förderung durch den Kulturetat des Landes scheint genauso
unwahrscheinlich, wie die Möglichkeit geeignete Ersatzräume
zu finden. Kurzfristig hofft die Besatzung der c-base, die Schließung
durch Spenden abwenden zu können. Unabhängig
von der ganzen Arbeit, die in der Rekonstruktion der Raumstation
steckt. In den letzten Jahren ist Mietraum für ungeförderte
Kulturprojekte unerschwinglich geworden. Dadurch wird Off-Kultur
immer stärker in die Randbezirke gedrängt oder ganz kaputt
gemacht.

Weitere Informationen unter
www.cbase.org

Spendenkonto

c-base e.V.
HYPOVEREINSBANK-POTSDAM

Stichwort Alarmstufe – rot
BLZ 160
200 86
Konto 4910173974