06 Sep

Alternative DNS-Server – Stopschild-Killer und mehr

Domain Name Server (kurz DNS) sind spezielle Server, die zu Namensanfragen die Notwendigen IP-Adressen liefern. Manchmal hat es Vorteile, wenn der DNS des eigenen Providers nicht benutzt wird. Dadurch schlägt man nicht nur dem Überwachungswahn ein Schnippchen.

*Die Stopschilder, die ab Herbst beim Besuch von Kinderpornografie und anderen unerwünschen Seiten auftauchen sollen, sind nur möglich, weil die Provider eigene DNS-Server betreiben. Diese Filtern und protokollieren die Anfragen ihrer Kunden und blenden bei einem Treffer das viel diskutierte Stopschild ein.

Was mich dabei aufregt, ist die Tatsache, dass ich als Surfer unter Generalverdacht gestellt werde und durch die permanente Überwachung so etwas wie eine ständige Rasterfahndung durchgefürt wird. Hinzu kommt, dass die Liste absolut geheim und belibig erweiterbar ist. Dadurch wird sie zu einem praktischen Instrument des Überwachungswahns mancher Politiker.

Nicht nur die Innenminister und der Staatsschutz finden die Filtermöglichkeit durch DNS interessant. Mein Provider Versatel hat vor kurzem angefangen mich auf eine Yahoo Websuche mit Werbung zu schleusen, wenn die eingegebene Adresse nicht gefunden werden kann.

Zum Glück kann ich jeden beliebigen DNS-Server benutzen. Ausländische Nameserver und die Server von Forschungseinrichtungen filtern die Anfragen nicht. Sie sind meist sogar schneller.

So geht es

*Man sucht sich aus der Liste bei www.stanar.de den Server einer Universität (z.B. Tu-Berlin 130.149.4.20) heraus. Danach gibt es zwei Möglichkeiten wo man die andere IP als neuen DNS einträgt.

1: Systemweit – in der Router-Konfiguration

Je nach DSL-Router ist es unterschiedlich, wo der neue DNS anstatt des DNS des Providers eingetragen wird. Meist steht diese Konfigurationsoption aber im Zusammenhang mit den Zugangsdaten oder den generellen Netzwerkeinstellungen. Die beliebten Fritz-Boxen von AVM erlauben leider gar keinen alternativen DNS Server.

2: In den Netzwerkeinstallungen des Betriebssystems

Auch hier ist es abhängig vom Betriebssystem. Unter Vista und XP findet man die Möglichkeit den DNS zu ändern, indem man unter Netzwerkeinstellungen mit der rechten Maustaste die Eigenschaften einer Netzwerkverbindung aufruft.

Weiterführende Links