17 Apr

Tastaturen: Logitech G-Serie Keyboards reinigen

Die Logitech G11 und G15 Keyboads sind gerade bei Spielern und Nerds sehr beliebt. Sie sind auch zu teuer um sie nach einem Jahr schmutzig wegzuschmeissen. Mit etwas Mut und einem kleinen Schraubenzieher bewaffnet kann man jedoch die Tasten abziehen.

\"*\"

Computertastaturen sind der dreckigste Platz im ganzen Haus. Abputzen der Tasten alleine reicht nicht. Eine Computertastatur sammelt Schmutz unter den Tasten. Gerade bei den teuren Logitech G Modellen ist es jedoch nicht ersichtlich wie man den Schmutz zwischen den Tasten weg bekommt. Die ca. 20 Schräubchen an der Unterseite muss man zum Reinigen nicht lösen. Die Tastenmechanik steht aus einer wasserdichten Vertiefung heraus, die in die Oberschale der Tastatur eingelassen ist. Die Tasten sind aufgesteckt. Dadurch übersteht die Tastatur auch mal ein Malheur mit Kaffee oder Cola.

Reinigen

Mit einem Elekronikschraubenzieher oder sonst einen schmalen Hebel kann man die Tasten einzeln abheben. Wenn man beherzt nach oben drückt muss man auch keine Angst vor Beschädigungen haben.  Die Leertaste und die anderen doppelten Tasten sollte man allerdings aussparen, da sich die Metallbügel dieser Tasten nur schwer wieder befestigen lassen.

\"*\"

Danach kann man die Schale aussaugen (Vorsicht!!! Die losen Tasten vorher in Sicherheit bringen) und mit einem feuchten Lappen bzw. Q-Tips säubern.

IBM Model M

Meine Lieblingstastatur ist übrigens das IBM Model M, von dem ich noch zwei Exemplare retten konnte. Diese Tastaturen mit Klickfedermechanismus genießen Kultstatus und können bei Ebay auch mal über 100 Euro kosten. Beim Model M sind auf die eigentlichen Tasten noch einmal Kappen aufgesteckt, die sich einfach in der Spülmaschine reinigen lassen. Leider ist der Tastaturklick so laut, dass man sich mit ihr in Büros nicht gerade Freunde macht.

Siehe: de.wikipedia.org/wiki/IBM_Model_M